von Tom Sarac

Die meisten Fische sind Allesfresser. In der freien Natur fressen sie viele Dinge und in der Regel fressen sie recht aggressiv, da sie nie wissen können, wann es die nächste Mahlzeit gibt. Dies ist ein wichtiger Punkt und gilt für alle Heimtiere und nicht nur für Fische. Es ist also im Interesse des Tieres, bei jeder sich ergebenden Situation so viel wie möglich zu fressen. In Gefangenschaft sind die Bedingungen jedoch anders gelagert und es ist nicht zum Besten der Tiere, viel zu fressen. Da wir für das Wohlergehen der Tiere zuständig sind, müssen wir darauf Acht geben, unseren Heimtieren ein hochwertiges Futter in kleineren, aber regelmäßigen Portionen zu füttern. Die Zusammensetzung des Futters darf nicht zu Übergewicht oder zu Verschmutzungen der Umwelt führen. Somit ist es auch bei Fischen die bessere Strategie, öfter kleinere Mengen zu füttern. Dies sorgt für eine bessere Verdauung und befriedigt ihren Beutetrieb stärker. Des Weiteren gibt es den nitrifizierenden Bakterien in einem Aquarium mehr Zeit, Abfallstoffe in weniger schädliche Beiprodukte zu verwandeln. In der freien Natur bilden Insekten und ihre Larven solche kleineren Mahlzeiten – ein Format, das für Fische also ganz natürlich ist.

Auf diesem Planeten gibt es eine Unmenge an Insekten und zwar ungefähr 950.000 Arten. Sind einige Arten besser für Fische als andere? Die Antwort ist eindeutig JA. Einige Insekten leben nur sehr kurz und in ihrer ausgewachsenen Form haben sie keinen Mund und fressen nicht. Sie stechen nicht, beißen nicht und verursachen auch sonst keine anderen unerwünschten Dinge. Sie wachsen schnell, paaren und vermehren sich – das ist alles. Diese „kurzlebigen“ Insekten (wie die Schwarze Soldatenfliege) sind eine sehr saubere und gut verdauliche Proteinquelle. Sie können keine Überträger von Krankheiten sein und stellen eine ausgezeichnete und äußerst effiziente Proteinquelle für Fische und andere Tiere dar. Auch für Menschen sind Insekten eine gute Proteinquelle und in einigen Teilen der Welt ist dies eine anerkannte Tatsache und durchaus ganz normal.

Insekten haben noch weitere Vorteile. In Bezug auf den Umweltschutz stellen Sie eine wachsende Quelle an nachhaltigen Proteinen dar und sind ein integraler Teil der Lösung, um die Kohlenstoffdioxid-Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig den Fischbestand in den Meeren zu schützen.

Insekten sind die ultimative Lösung, wenn es um Recycling geht. Fluval mischt jetzt die Schwarze Soldatenfliege in ein spezielles neues Fischfutter, das unter dem Namen Bug Bites verkauft wird. Diese Larven werden in einer kontrollierten Umgebung aufgezogen und sie werden ausschließlich mit Gemüse und Früchten gefüttert, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Die Schwarze Soldatenfliege ist so sicher, dass sie von der CFIA (Canadian Food Inspection Agency) anerkannt wurde und als Futter für Fische, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, verwendet werden darf.

Insekten sind die ultimative Lösung, wenn es um Recycling geht. Fluval mischt jetzt die Schwarze Soldatenfliege in ein spezielles neues Fischfutter, das unter dem Namen Bug Bites verkauft wird. Diese Larven werden in einer kontrollierten Umgebung aufgezogen und sie werden ausschließlich mit Gemüse und Früchten gefüttert, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Die Schwarze Soldatenfliege ist so sicher, dass sie von der CFIA (Canadian Food Inspection Agency) anerkannt wurde und als Futter für Fische, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, verwendet werden darf.