– Von Gary Elson

Die meisten von uns beginnen mit bunten Fischen, wenn wir mit dem Aquarienhobby starten. Nach kurzer Zeit werden diejenigen, die das Aquarienhobby zu einer Passion werden lassen, jedoch neugierig auf das Verhalten der Fische. Leider verraten sechs Tetras nicht viel über diese Art, die in der freien Natur in ausgedehnten, riesigen Gewässern in Schwärmen mit zehntausend Fischen und mehr leben können.

Wäre es nicht interessant, wenn es kleine Fische gäbe, die in Paaren leben und die sich interessant verhalten, so dass es nie langweilig wird? Diese Fische gibt es. Willkommen in der Welt der südamerikanischen Cichliden!

Was sind Zwergcichliden?

Cichliden gehören zu einer großen Familie von vornehmlich territorialen Fischen mit einem komplexen Verhalten, die in Amerika, Afrika, im Nahen Osten und in Asien vorkommen. Es gibt sie in allen Größen: von 5 cm bis zu 1 Meter. Nehmen wir an, Sie haben ein Fluval Flex Aquarium mit 57 Litern Wasser, dann lassen Sie uns zuerst die kleinen Arten anschauen. Heutzutage sind kleine Aquarien sehr beliebt; daher benötigen wir kleine Fische, die wir in das Becken setzen können.

Dies ist ein kurzer Überblick über einige der kleinen südamerikanischen Cichliden, die wir manchmal in Aquaristikgeschäften sehen.

  • Apistogramma borellii ist eine 5 cm große Schönheit aus den südlichen Gebieten – so weit südlich, dass es fast schon wieder nördlich ist. Sie kommen mit kühlem Wasser zurecht und sind unaggressiv und sehr zählebig. Die Männchen sind blau und gelb und die kleineren Weibchen mit kürzeren Flossen bekommen ein hübsches bräunliches Gelb, wenn Laichzeit ist. Das Paar verteidigt eine kleine Höhle und die Brut, aber anders als andere Apistogramma sind sie zu anderen Aquarienbewohnern nicht sehr aggressiv. Ihr Verhalten als Paar ist faszinierend und ihre Pflege für ihre Jungen ist für den Aquarianer, der zuschaut, eine tolle Show. Sie sollten in Paaren zusammen mit einer kleinen Gruppe unaggressiver Tetras oder Corydoras gehalten werden.
  • Mikrogeophagus ramirezi gibt es in vielen verschiedenen vom Menschen gezüchteten Formen: Gold, German Blues, Israeli Blues und andere. Sie sind friedliche und zarte Fische, bei denen es schwierig ist, die Geschlechter auseinanderzuhalten. All die gezüchteten Formen sind farbenfroh und sanftmütig.
  • Nannacara anomala, der Glänzende Zwergbuntbarsch, ist ein Fisch der in fast allen Leitungswasserarten gedeiht. Diese guanischen Schönheiten können ihre Farbe schnell ändern: im Laden können sie noch recht eintönig aussehen; dann aber ihre wahre Schönheit entfalten, wenn Sie in einem bepflanzten Becken glücklich sind. Man sagt ihnen nach, sie würden Corydoras nicht mögen, aber ich konnte dies bei meinen Exemplaren in meinem Aquarium nie feststellen. Wie all diese Fische sollten dies die einzigen Cichliden sein, wenn Sie ein kleineres Aquarium (mit einem Volumen von ca. 60 Litern) haben.
  • Und last but not least Dicrossus filamentosus, die Schachbrettcichlide, ist eine zarte Schönheit mit langen Flossen und leuchtenden Farben. Sie leben gerne in kleinen Gruppen in einem Becken, in denen Pflanzen ein wenig Schatten spenden. Ihre Farbenpracht ist wirklich ein Blickfang. Früher wurden sie in den Aquaristikgeschäften oft angeboten, aber jetzt sieht man sie nur ein- oder zweimal pro Jahr in wirklich guten Geschäften. Wenn Sie ein Aquarium im Amazonasstil haben, laufen Sie im Geschäft nicht an ihnen vorbei.

Jeder Artikel zum Thema Aquarien ist eine Einladung zur Erforschung der Unterwasserwelt. Dieser Artikel kratzt kaum an der Oberfläche dieser sehr abwechslungsreichen Fischart. Wenn Sie ein Aquarium mit ungefähr 60 bis 90 Litern Wasser haben und sich ein Fischpaar für den unteren Bereich Ihres Beckens wünschen, dann gibt es bei den Zwergcichliden so viele Möglichkeiten, dass man ein ganzes Buch damit füllen könnte, da es noch ganz viele andere großartige Arten in dieser Gruppe gibt. Bei unserem Hobby sollte man Spaß am Lernen haben und diese Fische können dies einfach gestalten.