Von Eric Marquis

Ultraviolettes Licht (UV-Licht) erhält heutzutage große Aufmerksamkeit, vor allem wegen eines Segments, das bei der Abtötung von Mikroorganismen, einschließlich der Coronaviren, die Covid-19 verursachen, äußerst effektiv ist. Doch bevor wir erklären, wie UV-Licht speziell für das Aquarienhobby eingesetzt werden kann, wollen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten werfen, die es gibt.

NICHT ALLE UV-STRAHLEN SIND GLEICH

Die Sonne erzeugt verschiedene UV-Lichtspektren. UVA macht einen Großteil der UV-Strahlung aus, die die Erde erreicht, und die tief in die Haut eindringen und dort Falten und Altersflecken verursachen kann. UVB dringt noch tiefer ein und schädigt die DNA in der Haut und führt zu Sonnenbränden und im schlimmsten Fall zu Hautkrebs. UVC ist hingegen ein kürzeres und viel energiereicheres Wellenspektrum, das genetisches Material am wirksamsten zerstört. UVC wird zwar auf natürliche Weise durch Ozon in der Atmosphäre herausgefiltert, aber wenn es künstlich erzeugt wird, bricht es den genetischen Aufbau von Bakterien in der Luft, im Wasser und auf Oberflächen auf, so dass sie nicht mehr aktiv sind oder sich nicht mehr vermehren können. Kurz gesagt, UVC ist ein natürliches Keimtötungsmittel, das bis zu 99,99% der Bakterien eliminieren kann.

Obwohl die Wissenschaft die desinfizierende Wirkung von UVC-Licht bereits vor über einem Jahrhundert entdeckt hat, sind künstliche Anwendungen erst in den letzten Jahren populär geworden. Das Gesundheitswesen zum Beispiel war eines der ersten, das Maschinen einsetzte, um Krankenhausräume und -geräte mit starken UVC-Lichtstößen zu sterilisieren. In jüngerer Zeit haben Länder wie China UVC im Kampf gegen Covid-19 in großem Umfang eingesetzt und haben alles von Stadtbussen über Flugzeugkabinen bis hin zu Papiergeld unter diesem reinigenden Licht durchlaufen lassen.

ULTRAVIOLETTES LICHT IM AQUARIENHOBBY

UVC-Licht lässt sich auf mehrere vorteilhafte Arten einsetzen, wenn es um die Aquaristik geht. Am wichtigsten dabei ist, dass es in der Lage ist, Schwebebakterien und -algen in der Wassersäule zu vernichten, die sonst zu trübem bzw. grünem Wasser beitragen würden.

Der brandneue UVC-Reiniger von Fluval ist das neueste Wasserreinigungsprodukt auf dem Markt und wurde für gesündere Süß- oder Meerwasseraquarien entwickelt und zeichnet sich durch seine praktische Größe und langlebige Lampe aus.

Nach der Installation „in Reihe“ an dem bestehenden Außenfiltersystem fließt das Wasser durch den Fluval Reiniger und wird reinigendem UVC-Licht ausgesetzt, das von einer Kaltkathoden-Fluoreszenzlampe (CCFL – Cold Cathode Fluorescent Lamp) erzeugt wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtstofflampen arbeitet die CCFL-Lampe bei einer niedrigeren Temperatur, so dass sie das Wasser bis zu 30.000 Stunden lang (etwa dreimal länger) effizient reinigen kann und Sie die teuren Leuchtstofflampen nicht alle 6-12 Monate erneuern müssen. Des Weiteren ist der Fluval UVC-Reiniger auch mit einer Zeitschaltuhr (im Lieferumfang enthalten) kompatibel, die von energiebewussten Hobbyaquarianern verwendet werden kann, um den Reiniger in Intervallen in Betrieb zu nehmen und damit seine Lebensdauer zu maximieren.

Fluval wendet UVC-Licht mit einer spezifischen Wellenlänge von 253 Nanometern an, das am effektivsten zur Beseitigung von schlechten Bakterien ist, die Algen und trübes Wasser verursachen. Dieser Prozess ist frei von Chemikalien und beeinträchtigt die auf den Oberflächen lebenden Nutzbakterienkolonien, die sich bereits etabliert haben, nicht.

Fischhalter werden das kompakte, platzsparende Design des Fluval UVC-Reinigers zu schätzen wissen, das nur 16 cm x 13 cm x 6,6 cm misst und nur 0,295 kg wiegt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Reinigern, die das Wasser in einer geraden Linie auf einer Seite an der Lampe vorbeileiten, fließt das Wasser in dem kompakten Fluval UVC-Reiniger nach oben, nach unten und um die Lampe herum, um die Kontaktzeit für eine effektive Wasserreinigung in einem kleineren Raum zu maximieren. Aus diesem Grund kann der Reiniger problemlos in Aquarienschränken untergebracht werden. Außerdem ist der Reiniger multidirektional (d.h. er funktioniert in beide Richtungen). Daher müssen bestehende Filtersysteme nicht bewegt werden und es entsteht kein Wirrwarr im Aquarienschrank. Die Einheit lässt sich mühelos an Schläuchen von Außenfiltern mit einem Innendurchmesser von 5/8″ (oder 16 mm) anschließen, zu denen auch die beliebten Fluval Hochleistungsfilter der 07 und 06 Serien gehören. Aber das absolut Beste an dem UVC-Reiniger ist: Er ist in nur wenigen Minuten installiert und es ist keine Wartung erforderlich, wenn er einmal in Betrieb ist.

Fazit: Wenn Sie einen Außenfilter besitzen, können Sie mit dem Fluval UVC-Reiniger die Fischhaltung noch angenehmer gestalten.