Ein Artikel von Baron Lam

Aquascaping ist eine Kunst, bei der ein Aquarium mit Wasserpflanzen, Treibholz und Steinen auf geschmackvolle Art und Weise dekoriert wird und gleichzeitig eine gesunde und sichere Umgebung geschaffen wird, in der Aquarienbewohner gedeihen können. Wenn man eine Wasserlandschaft kreiert, muss man viele Faktoren in Betracht ziehen. Wenn Sie erfolgreich eine Unterwasserwelt erschaffen wollen, sind dies meine Tipps:

Schauen Sie nach Inspirationen
Inspirationen gibt es überall! Im Internet gibt es viele Ressourcen, wie beispielsweise Fotos und Videos, in denen andere Leute ihre Werke präsentieren. Vielleicht sind diese Werke für Sie eine Inspiration oder vielleicht wollen Sie sie auch nachbilden. Auch die echte Natur kann eine Inspiration für Sie sein. Erkunden Sie Berge, Seen, Strände und andere Plätze in der Natur: Lernen Sie von der Natur und integrieren Sie das, was Sie lernen, in Ihre Unterwasserwelt. Sie sollten auch etwas über den grundlegenden Aufbau lernen und wie man eine Landschaft optisch ansprechend gestaltet.

Die harten Dekorationsgegenstände
Die harten Dekorationsgegenstände dienen als Rückgrat einer Unterwasserlandschaft. In der Regel bestehen diese aus Felsen und Holz, die so gruppiert werden, dass sie den Grundriss bilden und Pflanzen als Stütze dienen, die in den meisten Aquarien den Blickfang bilden. Ich mache gerne eine Skizze von der Unterwasserwelt, die ich mir vorstelle und suche dann nach Materialien, die zu meiner Skizze passen. Um eine beeindruckende Aquarienlandschaft zu schaffen, ist es also wichtig, mit wirkungsvollen harten Dekorationsgegenständen zu beginnen.

Aquarienpflanzen
Aquarienpflanzen sind in einem Aquarium von Vorteil, da sie einen Schutzort für die Aquarienbewohner bilden, das Wasser mit Sauerstoff anreichern, überschüssige Nährstoffe absorbieren und bis zu einem gewissen Grad das Algenwachstum kontrollieren. Informieren Sie sich über Pflanzen und wählen Sie Pflanzenarten aus, die zueinander passen. Informieren Sie sich über die Wachstumsgewohnheiten der Pflanzen und achten Sie darauf, mit gesunden Pflanzen zu beginnen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Ich verwende gerne Tropica-Pflanzen, da ich immer gesunde Exemplare mit genauen Anweisungen zu den Bedürfnissen der jeweiligen Pflanze bekomme.

Substrat
Das Substrat in Ihrem Aquarium dient nicht nur dem schöneren Aussehen, es erfüllt auch mehrere wichtige Funktionen. Ein großer Teil der Nutzbakterien befindet sich in Ihrem Becken auf dem Substrat. Die nitrifizierenden Arten der Bakterien sind für die Aufrechterhaltung eines effizienten Stickstoffzyklus verantwortlich. Außerdem dient das Substrat als Medium, in dem lebende Pflanzen ihre Wurzeln schlagen können. Es kann das Wasser puffern und für ideale Parameter sorgen. In manchen Fällen ist es für die Fressgewohnheiten einiger Aquarienbewohner wichtig.

Beleuchtung
Die Wahl der richtigen Aquarienbeleuchtung ist wichtig, da die eingesetzte Beleuchtung die Farbenpracht der Aquarienpflanzen verstärken, das Wachstum der Pflanzen beeinflussen und eine Rolle beim Vorhandensein von Algen spielen kann. Ich entscheide mich für gewöhnlich für angesehene Marken wie Fluval, damit meine Pflanzen mit dem optimalen Licht und Farbspektrum versorgt werden. Mit der neuen Generation der mit Bluetooth gesteuerten LEDs habe ich besonders gute Erfolge erzielt. Jede Pflanzenart, die ich ausprobiert habe, ist gediehen.

CO2
Die Einspeisung von CO2 in ein Aquarium liefert den wichtigsten Nährstoff für Pflanzen: Kohlenstoff. Kohlenstoff sorgt für kraftvolles, üppiges, lebhaftes Wachstum. Obwohl es nicht immer notwendig ist, sorgt die Zugabe von CO2 jedoch für die Verstärkung des Pflanzenwachstums um ein Zehnfaches und verbessert ihren allgemeinen Zustand und trägt dazu bei, Algenwachstum zu verhindern. CO2 ist besonders wichtig für Pflanzenarten, die den Boden bedecken, und bunte Pflanzenarten und trägt dazu bei, ein dichtes, buschiges Wachstum zu erreichen.

Filterung
Die Filterung ist ein Schlüsselelement in einem gesunden, bepflanzten Aquarium, und die allgemeine Sauberkeit im Becken ist eine der Grundvoraussetzungen für ein algenfreies Aquarium. Stellen Sie Ihren Filter so auf, dass ein guter Durchfluss gewährleistet ist und dass organische Abfälle und Verunreinigungen in Richtung Filtereinlass zirkulieren, um das Becken sauberer und gesünder zu halten. Während ein bepflanztes Becken reift, trägt der Filter dazu bei, Abfall abzubauen und in Nahrung für die Pflanzen umzuwandeln.

Experimentieren Sie und haben Sie Spaß!
In den letzten Jahren ist Aquascaping zu einem sehr beliebten Hobby geworden. Es gibt einiges zu lernen und am Anfang kann es frustrierend sein, aber am Ende werden Sie ein schönes, harmonisches Aquarium mit einer beeindruckenden Unterwasserlandschaft und gesunden, glücklichen Fischen haben – die Mühe ist es wert! Experimentieren Sie mit verschiedenen Stilen, probieren Sie mehrere Anordnungen aus und vor allem, haben Sie Spaß!